FAQ

Sind die Voraussetzungen, um das Abitur nachzuholen, immer gleich?

Nein. Es kann von Bundesland zu Bundesland zu kleinen Unterschieden zwischen den Voraussetzungen, die ein Bewerber erfüllen muss, kommen.

Grundsätzlich treten aber folgende Voraussetzungen auf:

  • Mindestalter: meistens 18 oder 19 Jahre
  • der Bewerber muss einen bestimmten Bildungsabschluss vorweisen können (Hauptschul- oder mittlerer Bildungsabschluss)
  • der Bewerber muss eine Berufsausbildung abgeschlossen haben
  • alternativ reicht auch der Nachweis einer mehrjährigen Berufstätigkeit (zwischen zwei und drei Jahren)

Weiterhin kann ein Nachweis des Wohnsitzes im entsprechenden Bundesland oder auch ein verpflichtender Eignungstest im Vorfeld der Ausbildung erforderlich sein. Sehen Sie deshalb auch die Beiträge zu dem Bundesland an, in dem Sie Ihr Abitur nachholen wollen. Wollen Sie Ihr Abitur über eine Fernschule nachholen, genügt in der Regel der Hauptschulabschluss.

Auf welchem Weg soll ich das Abitur nachholen?

Sehen Sie sich hierfür die Wege zum Abitur an. Für welchen Weg Sie sich entscheiden sollten, hängt vor allem mit den Möglichkeiten an Ihrem Wohnort, Ihrer privaten Situation und Ihrem Ehrgeiz ab. Wenn Sie maximale Flexibilität benötigen oder es an Ihrem Wohnort keine passenden Bildungseinrichtungen gibt, sollten Sie sich das Angebot der Fernschulen genauer ansehen. Wenn Sie jemand sind, der den ‚Druck von außen‘ benötigt, sollten Sie versuchen Ihr Abitur an einer Einrichtung nachzuholen, die Ihre Anwesenheit erfordert.

Lohnt es sich das Abitur nachzumachen?

Definitiv, Ja! Und nochmal: Ja! Neben den Vorteilen, die sie in beruflicher Hinsicht haben, wird Sie diese Erfahrung auch persönlich reifen lassen. Es bedarf einer besonderen Portion Mut, Disziplin und Ehrgeiz, um sich noch einmal auf die Schulbank zu setzen. Sie werden erfahren, wie es sich anfühlt sein Leben durch die eigene Anstrengung neu zu Ordnen. Das so gewonnene Selbstwertgefühl wird Sie auch in Ihrem weiteren Leben positiv bestärken. Ihrem (zukünftigen) Arbeitgeber

Wie sieht es mit der Finanzierung aus?

Es gibt verschiedene Wege Ihr Abitur auf dem zweiten Bildungsweg zu finanzieren. Die wichtigste Finanzierungsquelle ist für die meisten Schüler des zweiten Bildungsweges das BAföG. Für detaillierte Informationen zu den Möglichkeiten, die Sie bei der Finanzierung haben, finden Sie hier: Finanzierung.

Wie lange dauert es das Abi nachzuholen?

Die Dauer hängt von dem Weg ab, den Sie gewählt haben um Ihr Abi nachzuholen. An Kolleg und Abendgymnasium kann die Dauer zwischen 2 und 4 Jahren variieren. An einer Fernschule dauert das Abitur zwischen 30 und 42 Monaten. Hier haben Sie jedoch den Vorteil, dass Sie die Ausbildung auch verlängern können. Dies ist von Vorteil, wenn Sie zeitlich stark eingebunden sind. Das Online-Abitur dauert ungefähr 3 Jahre, ist jedoch nicht bundesweit verfügbar. Oft können Sie die Ausbildung auch um 1 Jahr verkürzen und bereits nach dem ersten Jahr der Qualifikationsphase aufhören. Dann erhalten Sie allerdings nur die Fachhochschulreife.

In meiner Stadt gibt es weder Kolleg noch Abendgymnasium. Wie kann ich das Abitur trotzdem nachholen?

Sehen Sie sich hierfür die verschiedenen Wege zum Abitur an. Ein gar nicht zu überschätzender Vorteil in Deutschland ist die Tatsache, dass Sie Ihr Abitur auf verschiedensten Wegen nachholen können und dies sogar durch den Bund gefördert wird. Wenn Sie weder Kolleg, noch Abendgymnasium besuchen können, sollten Sie ein Fernstudium in betracht ziehen. Hier können Sie sich orts- und zeitunabhängig auf das Abitur vorbereiten. Wenn Sie nicht gebunden sind, können Sie natürlich auch einen Umzug in Betracht ziehen. Informationen zu den Bildungseinrichtungen des zweiten Bildungsweges der einzelnen Bundesländer erhalten Sie auf der Startseite. Wählen Sie einfach das Bundesland aus, in dem Sie Ihr Abitur nachholen möchten.

Fach- oder allgemeine Hochschulreife?

Ob Sie die Fach- oder die allgemeine Hochschulreife anstreben sollten, hängt ganz von Ihrer Motivation bzw. Ihren Zielen ab. Neben Unterschieden im Ablauf, ist das wichtigste Unterscheidungsmerkmal, dass das Abitur zum Besuch von Universitäten und Fachhochschulen berechtigt und die Fachhochschulreife ’nur‘ zum Besuch der Fachhochschule.

Sollten Sie also bereits wissen, dass Sie im Anschluss an einer Fachhochschule studieren möchten, reicht es aus die Fachhochschulreife zu erwerben. Möchten Sie jedoch ein Studium beginnen, dass das allgemeine Abitur voraussetzt, sollten Sie die allgemeine Hochschulreife nachholen. Teilweise ist es in bestimmten Studiengängen auch möglich mit dem Fachabitur an einer Universität zu studieren. Hierfür sollten Sie sich direkt bei den Universitäten erkundigen.